Innenstadt muss Motor Delmenhorsts sein

dähneDer Neufassung eines Einzelhandels-Konzeptes steht die UAD kritisch gegenüber. Einerseits kann nach siebenjähriger Laufzeit festgestellt werden, dass die eigentliche Zielsetzung – Steigerung der Attraktivität als Mittel- und Versorgungszentrum bislang nicht erreicht wurde – andererseits fehlt es an einer aussagefähigen, kompetenten Bilanz und natürlich an einer nachvollziehbaren Begründung für eine Neuauflage.

Die Innenstadt braucht, um als Zentrum für Bevölkerung und Einzelhandel interessant zu werden, zusätzliche Attraktionen, analysiert Ratsherr Uwe Dähne. Die Stadt dürfe nicht nur ein Ort für wirtschaftliche Aktivitäten sein, sondern sollte eine Art Lebensraum für die Bürger und Besucher werden.

Die UAD fordert deshalb verstärkt Treffpunkte und Anlässe für Nicht-Konsumenten und interessante Ruhe- und Freizeitplätze sowie Wohnraum für Familien, Kinder, Jugendliche und ältere Menschen in zentraler City-Lage.

Einzelhandel und Stadtentwicklung sollten in enger Beziehung zueinander sein. Der sich fortsetzende Wandel im Einzelhandel in unserer Innenstadt beeinflusst die Stadtstruktur nachhaltig. Die Innenstadt muss der Motor Delmenhorst sein.

Dähne: „Unsere Aufgabe ist es also, für alle Delmenhorster gute Versorgungsstrukturen zu gewährleisten und attraktive, urbane Innenstadtbereiche zu schaffen und keinesfalls neue Konzepte, die viel Geld kosten, für den Einzelhandel vorzulegen, deren Wirksamkeit schon in den Anfängen fraglich sind.“

Schreibe einen Kommentar